Flotationsanlagen, Typ KCL

Die KCL-Flotationsanlagen sind für die Behandlung großer Abwasserströme zur Entfernung von Schwebstoffen, Ölen, Fetten, Schmierfetten und anderen dispergierten und/oder ausgeflockten Stoffen mit Mikroflotation ausgelegt.

Die KCL-Anlagen sind durch Verwendung der Plattentrenntechnik sehr kompakt und funktionieren sowohl nach dem Gegenstrom- als auch nach dem Querstromprinzip.

Die einzigartige Konstruktion ermöglicht es, den Abwasserstrom über alle Lamellenpakete getrennt zu verteilen, was zu einer optimalen Abscheidung führt. Sand und andere Sinkstoffe werden mit einer Edelstahl-Förderschnecke über den gesamten Boden der KCL-Anlagen abgetragen.
 


Optionen:

  • Einzigartige verstopfungsfreie Belüftung (Patent angemeldet);
  • Mehrstufige Gasflüssigkeit mit Druckzylinderpumpe oder Luftsättigungsdruckbehälter;
  • Baustoffe dann Standard AISI 304;
  • Klappdeckel aus Edelstahl.
Branchen
  • Fleisch- und Geflugelverarbeitung.
  • Verarbeitung von Fisch / Krustentieren.
  • Molkereiindustrie
  • (Petro) Chemie
  • Zellstof und Papier
  • Textile industrie
Products
Menu
Diese Seite benutzt Cookies